la la-book

Climate report South Tyrol 2018

Water Management la la-tint blue
Summary

The Climate Report South Tyrol 2018 is a comprehensive report on climate change in South Tyrol, its causes and effects on nature and society. Water and its management play an important role in all areas.

Description

More than 20 scientists from Eurac Research - climate researchers, biologists, sociologists and engineers - have been collecting and analysing data for over a year. They worked closely with more than 30 experts from public administration. The result is a comprehensive report on climate change in South Tyrol, its causes and the effects on nature and society: on glaciers, water, flora and fauna, soil and natural hazards, agriculture and tourism, settlements, health and transport infrastructures. The researchers also provide concrete recommendations for action. The scientists base their predictions on long-term data and mathematical models, and depending on the development of emissions, draw up optimistic and pessimistic future scenarios.

The topic of water and water management is dealt with in Chapter 3 "Impacts on Nature" in the subchapter "Water" (pp. 42-49) and in Chapter 4 "Impacts on Society" in the subchapter "Water Management" (pp. 68-71). However, these two topics can be found in almost every chapter. A networking of all areas and the role of water in this can be seen clearly in the graphic on page 14-15. From pages 108-109 the experts make recommendations for water management in times of climate change.

Original language

Mehr als 20 Wissenschaftler von Eurac Research - Klimaforscher, Biologen, Soziologen und Ingenieure - haben über ein Jahr lang Daten gesammelt und ausgewertet. Dabei arbeiteten sie eng mit mehr als 30 Experten der öffentlichen Verwaltung zusammen. Das Ergebnis ist ein umfassender Report über den Klimawandel in Südtirol, seine Ursachen und die Auswirkungen auf Natur und Gesellschaft: auf Gletscher, Wasser, Flora und Fauna, Boden und Naturgefahren, auf Landwirtschaft und Tourismus, Siedlungen, Gesundheit und Verkehrsinfrastrukturen. Außerdem geben die Forscher konkrete Handlungsempfehlungen. Die Wissenschaftler stützen ihre Vorhersagen auf Langzeitdaten und mathematische Modelle, und entwerfen je nach Emissionsentwicklung optimistische und pessimistische Zukunftsszenarien.

Das Thema Wasser und Wassermanagement wird unter Kapitel 3 „Auswirkungen auf die Natur“ im Unterkapitel „Wasser“ (S. 42-49) und unter Kapitel 4 „Auswirkungen auf die Gesellschaft“ im Unterkapitel „Wassermanagement“ (S. 68-71) behandelt. Diese beiden Themen finden sich jedoch in nahezu jedem Kapitel wieder. Eine Vernetzung aller Bereiche und die Rolle des Wassers darin kann man gut in der Grafik auf Seite 14-15 erkennen. Aus Seite 108-109 geben die Experten Empfehlungen für das Wassermanagement in Zeiten des Klimawandels.

Click here for translation

English German Italian Slovenian